Der Unterschied zwischen einem Lautsprecher und einem Studiomonitor ist nicht immer visuell erkennbar. Studiomonitore sind Lautsprecher, bieten jedoch einen anderen Klang und sind für eine bestimmte Verwendung in Aufnahmestudios konzipiert.

Nahaufnahme der Musiklautsprechermembran

Klang

Die Hersteller sind sehr bemüht, Lautsprecher zu entwickeln, die die Audioqualität mit satten Bässen, Mitten und hohen Frequenzen verbessern. Hersteller von Studiomonitoren bemühen sich sehr, Monitore zu entwickeln, die den Klang nicht verbessern, und streben eine flache Reaktion aller Frequenzen an.

Projektion

Die Lautsprecher sind so konzipiert, dass der Klang gleichmäßig im Raum verteilt wird. Studiomonitore sind so konzipiert, dass sie Schall auf sehr kurze Distanz projizieren, um zu verhindern, dass der Raum die Frequenzen färbt oder verbessert.

Leistungen

Lautsprecher kommen den Zuhörern zugute, indem sie einen verbesserten Klang bieten, der gleichmäßig verteilt ist. Studiomonitore kommen den Toningenieuren zugute, indem sie unverfälschten Sound für eine genaue Musikmischung liefern.

Zweck

Der Zweck von Lautsprechern ist es, Hörgenuss im fertigen Zustand der Musik zu bieten. Der Zweck von Studiomonitoren ist es, ein "sauberes Zeichenbrett" für die Erstellung und Erstellung von Musikmischungen auf dem Weg zu einem fertigen Zustand bereitzustellen.

Verstärker

Viele Studiomonitore sind mit integrierten Leistungsverstärkern ausgestattet, die speziell für die anspruchsvollen Spezifikationen und Anwendungen von Monitorlautsprechern entwickelt wurden. Monitore ohne Stromversorgung werden mit speziellen "Referenz" -Leistungsverstärkern kombiniert, die für einen ultrareinen Betrieb ausgelegt sind. Normale Lautsprecher sind normalerweise passiv und werden von einem externen Tuner / Verstärker angesteuert.

Andere Fakten

Studiomonitore werden häufig als "Referenz" - oder "Nahfeld" -Monitore bezeichnet, da sie als Tonreferenzierungswerkzeug in der Umgebung mit geringem Hörvermögen und geringer Lautstärke eines Aufnahmestudios verwendet werden. Studiomonitore würden Heim-Audio-Hörer sicherlich für ihren Mangel an kraftvollem, sattem Sound enttäuschen. Aber ohne sie würde professionell produzierte und fertige Musik nicht ganz richtig klingen.