Alle Mobiltelefone, die in GSM-basierten Mobilfunknetzen (wie AT & T und T-Mobile) betrieben werden, benötigen eine SIM-Karte, um funktionieren zu können. Diese SIM-Karte enthält Informationen zum Telefon, einschließlich der Kontaktnummer und der Dateien, auf die kürzlich zugegriffen wurde. Wenn Sie diese Informationen auf einem Computersystem lesen möchten, benötigen Sie normalerweise einen SIM-Kartenleser. Obwohl diese Geräte in der Regel weniger als 20 US-Dollar kosten, können Sie mit Ihrem aktuellen Mobiltelefon und einem USB-Kabel einen eigenen SIM-Kartenleser erstellen.

...

Schritt 1

Öffnen Sie den Internetbrowser und besuchen Sie die Website Ihres Handyherstellers. Wählen Sie dort "Support" und anschließend Marke und Modell des verwendeten Telefons. (Beachten Sie, dass die genaue Navigation je nach verwendeter Website geringfügig abweichen kann.)

Schritt 2

Klicken Sie auf den Link "Treiber synchronisieren", und der Verbindungstreiber wird auf Ihr Computersystem heruntergeladen.

Schritt 3

Doppelklicken Sie auf den heruntergeladenen Treiber, um den Installationsassistenten auf den Bildschirm zu laden. Akzeptieren Sie die Endbenutzervereinbarung, lassen Sie den Installationsnamen und den Speicherort unverändert und wählen Sie "Installieren", um den Treiber auf dem Computer zu installieren.

Schritt 4

Stecken Sie das USB-Datenkabel in den USB-Anschluss Ihres Computers und stecken Sie das andere Ende in den Stromanschluss Ihres Mobiltelefons.

Schritt 5

Klicken Sie auf "Start" und dann auf "Computer" und doppelklicken Sie auf das Symbol für das Wechselmedium. Dadurch wird ein Fenster mit allen auf dem Mobiltelefon gespeicherten Dateien geladen. Wählen Sie die Option "SIM" und die auf der SIM-Karte gespeicherten Daten werden in einem neuen Fenster geladen.