Die Forerunner-Fitnessgeräte von Garmin stützen sich normalerweise auf das bewährte Know-how des Unternehmens in der GPS-Technologie, um zu erfassen, wie weit und wie schnell Sie in einer bestimmten Sitzung gelaufen sind. Wenn Sie in Innenräumen, in städtischen Gebieten oder an anderen Orten laufen, an denen GPS problematisch ist, erhalten Sie möglicherweise genauere Ergebnisse, wenn Sie den optionalen Fußsensor verwenden. Nach dem Koppeln mit Ihrer Uhr verfolgt der Fuß-Pod Ihre Schritte und berechnet anhand dieser die Entfernung. Garmin schlägt vor, die Fußschale regelmäßig zu kalibrieren, um eine höhere Genauigkeit zu erzielen, und bietet drei Methoden zur Auswahl.

Mann, der Weglauf in einer Küstenlandschaft übt

Mit GPS kalibrieren

Schritt 1

Wählen Sie einen Teil Ihrer normalen Laufstrecke mit klaren Sichtlinien, damit der Forerunner während des Laufens problemlos ein Satellitensignal erfassen und aufrechterhalten kann.

Schritt 2

Wählen Sie "Modus", um das Menü Ihres Vorläufers aufzurufen. Wählen Sie im Menü "Einstellungen", dann "Einstellungen ausführen" und dann "Fuß-Pod". Wenn Sie sich im Bereich Foot Pod befinden, wählen Sie "Calibrate" und dann "GPS" als Kalibrierungsmethode.

Schritt 3

Wählen Sie "Weiter" und drücken Sie dann "Start", um die Aufnahme zu starten. Beginnen Sie mit dem Gehen, Laufen oder Joggen auf dem von Ihnen gewählten Kurs in Ihrem normalen Tempo. Der Forerunner informiert Sie, wenn Sie für die Kalibrierung weit genug gereist sind, normalerweise 1 Kilometer.

Nach Entfernung kalibrieren

Schritt 1

Wählen Sie einen Ort, an dem Sie problemlos eine überprüfbare Strecke zurücklegen können, idealerweise eine halbe Meile oder länger. Die Entfernungsmessungen auf einem Laufband sind unzuverlässig, daher schlägt Garmin vor, die innere Spur einer Standardstrecke zu verwenden, die 400 Meter pro Runde misst. Zwei Runden oder 800 Meter sind ungefähr eine halbe Meile und werden gut abschneiden.

Schritt 2

Wählen Sie Ihre Kalibrierungsmethode. Drücken Sie auf der regulären Anzeige des Vorläufers zuerst "Modus", um das Menü aufzurufen. Wählen Sie "Einstellungen", dann "Einstellungen ausführen", dann "Fuß-Pod" und schließlich "Kalibrieren".

Schritt 3

Wählen Sie "Entfernung" als Kalibrierungsmethode und wählen Sie die Entfernung von 800 Metern / einer halben Meile aus dem Menü. Drücken Sie "Weiter" und dann "Start", um die Kalibrierung zu starten.

Schritt 4

Gehen, joggen oder laufen Sie zwei Runden auf der Strecke. Wenn Sie fertig sind, drücken Sie "Stop".

Manuell kalibrieren

Schritt 1

Wählen Sie eine bekannte und überprüfbare Entfernung aus, z. B. einen speziellen Lauf- oder Wanderweg oder eine Strecke in Standardgröße.

Schritt 2

Gehen, joggen oder laufen Sie die Strecke. Wenn Sie fertig sind, vergleichen Sie die tatsächlich zurückgelegte Strecke mit der auf Ihrem Vorläufer angezeigten Entfernung. Beispielsweise kann Ihr Vorläufer einen 4,5-Meilen-Lauf melden, wenn Sie tatsächlich 5 Meilen zurückgelegt haben.

Schritt 3

Teilen Sie die tatsächlich zurückgelegte Strecke durch die auf dem Vorläufer angezeigte Strecke. In diesem Beispiel entsprechen 5 Meilen geteilt durch 4,5 Meilen 1,11. Schreiben Sie diese Nummer auf.

Schritt 4

Drücken Sie "Mode" auf Ihrem Forerunner, um das Menü aufzurufen. Wählen Sie "Einstellungen", dann "Einstellungen ausführen", "Fuß-Pod" und schließlich "Kalibrierungsfaktor". Der Kalibrierungsfaktor ist eine Zahl, mit der die zurückgelegte Strecke berechnet wird.

Schritt 5

Suchen Sie nach der Zahl, die Sie zuvor erhalten haben, indem Sie Ihre tatsächliche Entfernung durch die vom Vorläufer gemeldete Entfernung dividieren. Multiplizieren Sie diese Zahl mit dem aktuellen Kalibrierungsfaktor, der auf Ihrem Forerunner angezeigt wird. Wenn der Kalibrierungsfaktor beispielsweise 90 wäre, würden Sie ihn multiplizieren - in diesem Fall mit 1,11. Diese endgültige Zahl ist Ihr neuer Kalibrierungsfaktor, der in diesem Fall 100 ergibt.

Schritt 6

Geben Sie den neuen Kalibrierungsfaktor in Ihren Forerunner ein und wählen Sie "OK".

(Siehe Referenz 2 für die Berechnung, Referenz 1 S. 25 für die Menüauswahl)